Wenn du denkst, dass der Grund für deine Probleme „außen“ liegt, wirst du versuchen, sie von außen zu lösen.
Nimm die Abkürzung. Löse sie von innen.
— Byron Katie
 
Online Coaching mit The Work of Byron Katie

The Work of Byron Katie

Bis ich The Work of Byron Katie kennenlernte, habe ich auch geglaubt, dass “meine” Probleme im Außen lägen. Wenn doch nur meine Bonuskinder mich mehr lieben würden, wenn die Mutter der Kinder mich endlich akzeptieren würde…. Wenn mein Partner mehr Grenzen setzen würde…
Dann könnte ich endlich glücklich sein…
Eine zeitlang habe ich vergeblich versucht, die Probleme im Außen zu lösen. Das war sehr anstrengend für mich und hat nicht funtioniert.

Was in den letzten Jahren ganz wunderbar für mich funktioniert hat, ist The Work of Byron Katie: ein Weg, das eigene Denken zu erkennen und zu hinterfragen. The Work hat mich unterstützt, eine komplett neue Sichtweise auf die Welt, meine Familie, meine Mitmenschen und mich selbst zu gewinnen. Ich habe zu mir gefunden und ein neues Leben erhalten, für das ich sehr dankbar bin.

Byron Katie hat The Work seit 1986 kontinuierlich mit anderen geteilt, sie hat Menschen auf eine radikal neue Art unterstützt, ihr Leiden zu hinterfragen und Frieden in sich zu finden. Mittlerweile gibt es weltweit huntertausende von Menschen, die The Work für sich entdeckt haben.

Wie funktioniert The Work of Byron Katie?

60.000-90.000 Gedanken rauschen uns Menschen täglich durch den Kopf. Viele dieser Gedanken sind eher stress- oder sorgenvoll gefärbt. Jeder einzelne Gedanke wirkt wie ein Wahrnehmungsfilter. Ich nehme immer mehr von dem wahr, was ich eh schon glaube und blende alles andere aus.

Wenn ich glaube, “Mein Partner unterstützt mich” – wirkt dieser Gedanke wie ein Wahrnehmungsfilter. Ich stelle mir das so vor wie eine Sonnenbrille mit rosa Gläsern. Wenn ich durch die rosa Brille schaue, sehe ich die Realität rosa eingefärbt. Mein Verstand wird mir viele Beispiele liefern, wie es stimmt, dass mein Partner mich unterstützt. Mir fällt auf, dass er die Zitronen vom Baum holt, wenn keine mehr in der Küche sind, dass er das Abendessen kocht, wenn er merkt, dass ich einen sehr vollen Tag hatte, dass er mich fragt, wie ich geschlafen habe… Das ist das eine Szenario.

Nun zu einem anderen Szenario:
Ich glaube den Gedanken: “Mein Partner unterstützt mich nicht.” Ich habe die Sonnenbrille gewechselt und schaue nun durch graue Gläser. Mein Verstand beginnt nun, mir wie ein Suchhund Beispiele zu bringen, wie ich Recht habe, dass mein Partner mich nicht unterstützt. Mir fällt auf, dass er die Wäsche nicht mehr so oft faltet wie früher, dass er zur Arbeit fährt, ohne sein Geschirr in die Spüle zu stellen etc. Mein Partner ist immer noch derselbe, nur durch den anderen Wahrnehmungsfilter, die graue Sonnenbrille “Mein Partner unterstützt mich nicht.” erlebe ich meine Beziehung zu meinem Partner auf einmal anders. Warum? Weil ich einen stressvollen Gedanken geglaubt habe, ohne mich zu fragen, ob das wirklich wahr ist, was ich da einfach so glaube.

Stressige Glaubenssätze auflösen mit The Work of Byron Katie
Stressige Gedanken hinterfragen Stress auflösen The Work
Weniger Stress durch das Hinterfragen von Glaubenssätzen

Schritt für Schritt

The Work ist ein hilfreicher Prozess, stressvolle Gedankenketten zu durchbrechen.
The Work of Byron Katie folgt immer dem gleichen Aufbau und kann von jedem praktiziert werden, der etwas Offenheit und Neugierde mitbringt.

Die ersten beiden Schritte sind:

  1. Ich identifiziere einen stressvollen Gedanken und schreibe ihn auf.

  2. Ich hinterfrage den Wahrheitsgehalt dieses Gedanken mit The Work of Byron Katie.

Der Prozess der 4 Fragen

The Work baut auf 4 Fragen auf. Diese sind:

  1. Ist das wahr?

  2. Kann Du mit absoluter Sicherheit wissen, dass das wahr ist?

  3. Wie reagierst Du und was passiert, wenn Du diesen Gedanken glaubst?

  4. Wer wärst Du ohne diesen Gedanken?

Die Umkehrungen:
Wie sieht die gleiche Situation aus, wenn ich sie aus einer völlig neuen Perspektive betrachte?

In meinem Beispiel “Mein Partner unterstützt mich nicht.” gibt es z.B. folgende Umkehrungen.
Für jede Umkehrung suche ich 3 Beispiele, die mir zeigen, wieso diese Umkehrung auch wahr oder wahrer ist als der ursprüngliche Gedanke.

 

1. UMKEHRUNG INS GEGENTEIL:

MEIN PARTNER UNTERSTÜTZT MICH.

Finde 3 Beispiele:

- er hat mir ein Gerät mitgebracht, mit dem das Intenet für meine Arbeit besser funktioniert

- er hat mich gefragt, ob ich gern Strümpfe hätte, da ich gestern kalte Füsse hatte

-  er fährt mit mir zum Strand, da er weiss, dass ich das gern mache

2. VERTAUSCHEN DER PERSONEN:

ICH UNTERSTÜTZE MEINEN PARTNER NICHT.

Finde 3 Beispiele:

- ich spreche manchmal Dinge an, obwohl ich weiss, dass er in dem Moment gerade nicht darüber sprechen will

- ich putze manchmal viel, weil ich es so haben will und erwarte dann seinen Dank, obwohl er mich gar nicht darum bittet, zu putzen

-  ich gehe die Zitronen nicht holen und warte, dass er es macht

3. UMKEHRUNG ZUR MIR SELBST:

ICH UNTERSTÜTZE MICH NICHT.

Finde 3 Beispiele:

- ich unterstütze mich nicht, wenn ich den Gedanken glaube, dass mein Partner mich nicht unterstützt, da ich dann nicht mehr wahrnehme, was ich für einen wundervollen Partner habe und mich stattdessen im Leid suhle

-  wenn ich darauf warte, dass mich mein Partner unterstützt, unterstütze ich mich nicht, da ich dann die Verantwortung abgebe ins Aussen

-  ich spreche manchmal nicht aus, was mich stört, stattdessen glaube ich weiter stressvolle Gedanken wie “mein Partner unterstützt mich nicht” und damit entziehe ich mir die Unterstützung, wenn ich nicht ehrlich sage, was für mich nicht funktioniert.

 
Banner Rot.jpg

Mehr Informationen über The Work findest du hier: www.thework.com und www.vtw-the-work.org

Byron Katie, die Gründerin von The Work Umkehrung

Wie sehe ich Byron Katie?

Wenn ich Katie beschreiben sollte, würde ich sagen:
Glasklar, authentisch, liebevoll, humorvoll und weise.
Für mich ist Katie eine Frau, die die Natur des menschlichen Verstandes durch ihr eigenes Leiden durchschaut hat.
Eine Frau, die andere dabei unterstützt, ihr eigenes Denken zu erkennen, zu hinterfragen und die Illusionen des Verstandes zu durchschauen.
Eine Frau, die ein Programm auf den Weg gebracht hat, in dem jede*r sukzessiv den eigenen Weg gehen kann, um Selbstliebe, authentische Kommunikation und Integrität zu lernen.
Eine Frau, die unabhängig von sich als Person, einen Weg kreiert hat, der für andere gehbar ist, Schritt für Schritt auszusteigen aus Stress und Leiden, um anzukommen in der wunderbaren Welt, die sich uns eröffnet, wenn wir nicht mehr glauben, was wir denken.


DIE PRESSE SAGT ÜBER KATIE:

 
Eine spirituelle Wegbereiterin für das neue Jahrtausend.
— Time magazine
Katies laserscharfe, kompromisslos Liebe verbrennt alle Illusionen.
— The Times of London
 

In ihren frühen dreißiger Jahren wurde Byron Katie ernsthaft depressiv. Beinahe ein ganzes Jahrzehnt dauerte ihre Abwärtsspirale hinein in Depression, Zorn, Ekel vor sich selbst und unablässige Selbstmordgedanken. In den letzten beiden Jahren war sie oft unfähig, ihr Schlafzimmer zu verlassen.

Dann, eines morgens im Februar 1986, erlebte sie ein lebens-veränderndes Erwachen.

Über diesen zeitlosen Moment sagt sie:

 
Ich entdeckte, dass ich litt, wenn ich meinen Gedanken glaubte, aber dass ich nicht litt, wenn ich ihnen nicht glaubte und dass dies für jedes menschliche Wesen wahr ist. So einfach ist Freiheit. Ich habe entdeckt, dass Leiden freiwillig ist. Ich habe eine Freude in mir gefunden, die nie mehr verschwunden ist, nicht für einen einzigen Moment. Diese Freude ist in uns allen, immer.
 

Sie erkannte, dass nicht die Welt um sie herum Ursache für ihre Depression war, sondern ihre Überzeugungen über die Welt. Anstatt den hoffnungslosen Versuch zu starten, die Welt so zu verändern, wie sie gemäss ihren Gedanken sein sollte, konnte sie diese Gedanken hinterfragen. Indem sie der Wirklichkeit so begegnete, wie sie war, erlebte sie eine unvorstellbare Freiheit und Freude. Als Resultat davon war die bettlägerige, selbstmordgefährdete Frau sogleich erfüllt von einer Liebe für alles, was das Leben ihr entgegenbrachte.

Seit 1986 hat Byron Katie The Work weltweit an Millionen von Menschen weitergegeben, und zwar in unentgeltlichen öffentlichen Veranstaltungen, in Gefängnissen, Krankenhäusern, Kirchen, Firmen, an Universitäten, in Schulen, in Wochenend-Kursen und in der neuntägigen School for The Work, sowie durch das Institut für The Work.

Zitate von Byron Katie

Zitate von Byron Katie

Liebe ist die Abwesenheit jeglicher Erwartung.
Mag ich mich nicht, mag ich dich nicht.

“Wenn du die Realität so akzeptierst, wie sie ist, weil nichts zwischen dir und der Realität liegt, überlagerst du sie nicht mehr mit deinen Gedanken. An diesem Punkt ist somit nicht einmal mehr Akzeptanz notwendig. Du beginnst einfach und natürlich zu lieben, was ist.”

Liebe sucht nichts. Sie will nicht, sie braucht nicht, hat keine “solltests” (nicht mal zum eigenen Besten einer Person). Sie ist schon vollständig.
Ich habe nur 3 Arten von Angelegenheiten auf der Welt gefunden - meine, deine und die von Gott. In wessen Angelegenheiten befindest du dich? Hast du dich das gefragt?

“Der Schlüssel zum Glück: Sei freundlich zu jeder in dir lebenden Wesensart. Wenn du merkst, dass du irgendwo nicht freundlich bist, benenne es, schreibe es auf und hinterfrage dies sowie alle weiteren Urteile täglich, die gegen deine freundlichste Natur sprechen.”

Reif wird man nicht durch das Alter, sondern durch Bewusstsein.
Was ich über dich denke und glaube ist die Ursache meines Leidens.

“Wenn wir uns rechtfertigen verschließt sich unser Herz und wir werden kalt.
Wenn ich das, was ich getan habe damit begründe, dass du mich verletzt hast, rechtfertige ich mich. Auf diese Art halten wir weiter daran fest und verbleiben im Schlaf.”

Die Aufgabe der anderen ist nicht sich zu ändern. Ihre Aufgabe ist, dich zu befreien.
Friede benötigt keine zwei Leute, es erfordert nur Einen. Du musst das sein. Friede beginnt dort (mit dir) und endet dort.

“Wenn du aus Angst handelst, ist es unmöglich, Liebe zu empfangen, da dich dann ein Gedanke, was du für die Liebe tun musst, gefangen hält.”

Jeder möchte Frieden, innerlich und äußerlich;
und wir alle würden ihn haben, wenn wir wüssten wie. Jetzt wissen wir wie. Er beginnt mit dir.
Ich hinterfrage, was ich glaube und ich beende den Krieg in meinem eigenen Kopf und ich beende den Krieg in meiner Familie. Und es war sehr einfach.

“Frieden in mir, Frieden in der Welt.”

Bleibe dabei, zu dir selbst heimzukommen.
Du bist der Eine/die Eine, auf die du gewartet hast.
Wenn du mit der Realität argumentierst,
verlierst du, aber nur 100% der Fälle.

“Die Welt ist lediglich so begrenzt wie es dein Verstand ist.”

Kinder sagen uns die Wahrheit. Es liegt an uns den Mut zu haben, uns das anzuhören.
Wir können nicht von anderen erwarten,
wozu wir selbst nicht in der Lage sind es uns selbst zu geben.

Medien


Presseartikel über The Work

Ich lass mich nicht mehr ärgern!

Die Methode „The Work“ stammt aus den USA und hilft angeblich überall, wo uns etwas ärgert, stresst oder belastet. Die Regeln dafür? Passen auf eine kleine Karte! Klappt das wirklich? FÜR SIE-Autor Jochen Metzger macht den Selbstversuch

Lieben, was ist

Byron Katie ist überzeugt: Das Universum ist ein freundlicher Ort. Wenn wir denken, dass das Leben anders sein sollte als es ist, dann müssen wir nur unsere Gedanken hinterfragen. Dafür hat sie ein ganz einfaches System entwickelt, mit dem jeder lernen kann, das Leben zu lieben. Und zwar genauso, wie es jetzt gerade ist